Haus am Deich

Thomas Kröger Architekten GmbH

Haus am Deich

Kreisrunder Ausblick

Pate für das Einfamilienhaus in Ostfriesland stand der regionale Typus der Gulfhäuser. Hier wurde die Konstruktion modern interpretiert und übersetzt.

Das tiefe Dach, die Backstein-Fassade, die runden Fenster und die heraldisch dekorierte Tür greifen den Lokalstil der Region auf, der bis ins Mittelalter zurückgeht. Thomas Kröger hat diese Motive in ein modernes Haus auf dem Land überführt.

Bei dem Neubau in Ostfriesland handelt es sich um ein Einfamilienhaus für eine junge Familie auf einem großzügigen Grundstück unmittelbar am Rande des Naturschutzgebietes der Stadt Leer. Das Gebäude besteht aus einem Wohnhaus, einem Eingangshof sowie einer Garage. 

Die Gestalt des Hauses ist an die regionale Bauweise der Gulfhäuser angelehnt. Das Gulfhaus ist eine Bauernhausform, die im 17. Jahrhundert aufkam und als Holzgerüstbau in Ständerbauweise ausgeführt wurde. Der Gulf, als Einheit zwischen vier Holzpfeilern, bildet das Zentrum des Scheunentraktes und bietet Fläche für das Erntegut. Thomas Kröger hat die tief hinuntergezogene Dachform und das Konstruktionsprinzip an die Holzbauweise angelehnt, diese aber in Stahlbeton übersetzt. Rau geschalt und überdimensioniert wirkt sie raumbildend und skulptural.

Der bis in den First offene Wohnraum lässt das kleine Haus großzügig und weit wirken. Die drei Schlafzimmer sind im ersten Obergeschoss nach Norden und im Dachgeschoss nach Osten bzw. Westen ausgerichtet.

Die regional in der Dachpfannenfarbe gebrannten Fassadenziegel erzeugen ein monolithisches Bild des Baukörpers. Die Giebelfassaden mit den großen runden Toren zum Wohnraum sind in einem filigranen Fischgrätverband gemauert, welcher das um 45 Grad geneigte Dach in den Mauerwerksverband weiterträgt.

Thomas Kröger Architekten

City
Leer, Deutschland
Client
Privat
Plot size
9.915 m²
Brutto-Grundfläche
245 m²
Usable area
180 m²
Enclosed volume
809 m²
Construction time
2016 – 2017